Der Journalist und Kommunikations-Profi Jürgen Marks arbeitete nach einem Volontariat bei der Emder Zeitung für den Axel Springer Verlag (Bergedorfer Zeitung, Berliner Morgenpost, Die Welt) und Hubert Burda Media.

Für das Focus Magazin schrieb Jürgen Marks von 1995 bis 1998 im Ressort Deutschland Aktuell. Von 1998 bis 2000 leitete er das Focus-Korrespondentenbüro in Hamburg, bevor ihn Focus-Gründer Helmut Markwort in München zum Chefredakteur und Geschäftsführer von Focus Online beförderte (2000 bis 2006).

2006 wechselte Marks in die Chefredaktion der Augsburger Allgemeinen. Bis März 2019 war er verantwortlich für die digitalen Medien und für die fünf Lokalteile in und um Augsburg (Augsburg-Stadt, Augsburg-Land, Schwabmünchen, Friedberg und Aichach) sowie den Regiodesk an dem die Lokalteile produziert werden.

Einige Jahre lang schrieb er einen Blog namens Greater Augsburg, in dem er sich mit den Zukunftschancen des Großraumes Augsburg befasste.

Im Mai 2019 gründete er die Agentur Marks Kommunikation und berät mehrere Unternehmen.

Ab August 2019 arbeitet er zudem als Leiter der Pressestelle im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Zudem schreibt er einen Blog zu Themen wie moderne Mobilität, Digitalisierung. Darin beobachtet der gebürtige Hamburger auch seine heutige Heimatstadt Augsburg.

Jürgen Marks ist im Amtjahr 2019/2020 Präsident des Rotaryclubs Augsburg-Renaissancestadt. Seit 2011 engagiert er sich als Mitglied des Hochschulrates der Hochschule Augsburg.